Das Märchen von der besten Matratze

 

Es war einmal ein stolzer König, der über das grosse Matratzenland herrschte. In seinem Königreich gab es viele Matratzenhersteller und jeder stellte seine Produkte als die Besten dar. Sie bauten immer neue und noch bessere Matratzen um die Verkaufszahlen zu erhöhen. Damit auch der Gewinn gesteigert werden konnte, machten sie die Matratzen immer dicker und teurer. Sie waren so dick, dass der Lattenrost fast überflüssig wurde. Zum Verkaufen war dies ideal, denn die Matratzenverkäufer mussten sich nicht mehr um die Wirkung des Lattenrostes kümmern. Sogar die Bettwäschelieferanten waren zufrieden, da die Matratzenkäufer sich auch neue Fixleintücher zulegen mussten.

Es lebte sich also ganz gut im Matratzenland. Schlechte Produkte gab es kaum mehr. Dass die Matratzen nur eine durchschnittliche Rückenwirkung haben konnten, kümmerte kaum jemanden - man kannte ja nichts anderes. Wer genug Geld hatte, kaufte sich halt des Öfteren eine neue Matratze und der Rücken war durch den Wechseleffekt wieder eine Zeitlang ruhig. Dem König – nein, seinem Rücken, genügte diese Durchschnittlichkeit aber nicht mehr. Obwohl er schon alle Matratzen, Bettsysteme, Wasser-, Gel- und Luftbetten durchprobiert hatte, spürte er jeden Morgen Schmerzen, welche erst durch eine Stunde Bewegung nachliessen. Um sich Linderung zu verschaffen, begann er, jedes halbe Jahr von einer weicheren zu einer festeren Matratze und umgekehrt zu wechseln. Als aber auch dies nichts mehr nützte, hatte er die Nase derart voll, dass er die besten Matratzenhersteller, Ärzte, Chiropraktiker und Therapeuten zu sich rief und ihnen befahl, ihm die absolut beste Matratze zu bauen – egal was es koste! Diese begannen sofort den Körper des Königs zu vermessen: Im Stehen mit Messeinrichtungen und Wirbelscannern, im Liegen mit Druckmessmatten und Liegesimulatoren. So entstand die beste Matratze. Zone für Zone, der beste Lattenrost, Latte für Latte, perfekt auf den Körper des Königs abgestimmt. Aber, oh weh! Die Probleme waren schon nach wenigen Tagen wieder da. Ärzte wurden zur Hilfe gerufen. Diese überwachten den König und fanden heraus, dass er nicht die ganze Nacht in der Seitenlage schlief, sondern auch in der „Königslage“ auf dem Rücken, und bei Regierungsstress, Liebeskummer und schweren Träumen, sogar in der Bauchlage. Das angemessene Bett wurde für alle Schlaflagen des Königs ein wenig nachjustiert, womit es wieder so durchschnittlich wurde wie alle Betten zuvor. Der König war ratlos. Wütend jagte er alle weg. Nur die Prinzessin konnte ihn verstehen. Sie war sehr feinfühlig und hatte sich seit dem Erlebnis mit der Erbse und den vielen „besten“ Matratzen selber auf die Suche gemacht, um endlich sanft aber auch gestützt liegen zu können.

 

Sie fand die Lösung im Schlaf- und Rückenland. Nicht als Matratze, nicht als Latten- oder Tellerrost, nicht als Wasser-, Gel- , oder Luftbett. Nein, es war ein System unter der Matratze, welches für jede Schlaflage, für jede Körperform und jedes Körpergewicht die Stützwirkung millimetergenau regulierte. Mit oder ohne Erbse - einfach immer richtig! Der König wollte dies sofort ausprobieren und verbrachte einige Tage in einer wunderschönen Hotelsuite am blauen See beim Pyramidenberg im benachbarten Schlaf- und Rückenland. Das Hotel hatte bereits alle Betten mit dem selbstregulierenden System unter der Matratze ausgerüstet, damit alle Gäste rückengerecht entspannen und sich wohlfühlen konnten. Der König schlief wunderbar und sein Rücken entspannte sich wie nie zuvor. Es war, als wäre das Bett in jeder Schlaflage und Position richtig abgestimmt. Die Stützung war präzise und es fühlte sich sanft und komfortabel an. Der König war neugierig und wollte genau wissen wie so etwas möglich ist. Was er sah, begeisterte ihn.

Nach seiner Rückkehr ins Matratzenland berichtete er seinen Matratzenherstellern von seiner Entdeckung. Aber diese gefiel Ihnen gar nicht. Denn die genial einfache Lösung mit dem Band, das wie eine Waage funktioniert, würde dazu führen, dass viel weniger normale Matratzen und Lattenroste verkauft werden könnten.

Zudem sei die Lebensdauer so lang, dass der Matratzenmarkt schrumpfen und derjenige der Lattenroste ganz einbrechen würde.….. so und ähnlich argumentierten sie noch lange. Der König verstand, dass die Matratzenhersteller nicht anders konnten als weitermachen wie bisher. Aus Rücksicht zu seinem Matratzenland erzählte er niemandem, wie toll sein Bett mit dem Band für seinen Rücken war. Nur seinen besten Freunden und allen die einen geplagten Rücken hatten gab er den Tipp, als Geschenk für Ihre Gesundheit. So waren alle zufrieden und sind es immer noch!